Bunker-Anlage

Der Bundesbank-Bunker ist über den Eingang Am Wald 35 erreichbar.
Von dort beginnen die ca. 60-minütigen Führungen durch die ca. 300 m lange und 1.500 m² große Anlage. Diese sind von Mai bis Oktober täglich und stündlich ab 11 - 15 Uhr (letzte Führung).

Keine Anmeldung erforderlich für Einzelpersonen oder kleine Gruppen bis 10 Personen.
Die Winteröffnungszeiten finden Sie in der Rubrik Öffnungszeiten.

Für Gruppen bieten wir gerne Gästeführungen zu anderen Uhrzeiten an.
Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin unter info@SPAMPROTECTIONbundesbank-bunker.de oder telefonisch unter 02671- 9153540.


Zweckräume der Anlage

Eine Küche zur Versorgung von 175 Menschen, die hier im Ernstfall eines
Super-Gau-Atomkrieges hätten versorgt werden können. Nach heutigen Maßstäben undenkbar, war man seinerzeit mit dieser Technik sehr gut
ausgestattet. Neben der Küche sind die Versorgungsräume angegliedert.

Kommunikationsanlagen aus den Sechzigern

Von hier aus gab es die Möglichkeit mit der Außenwelt in Kontakt zu bleiben – sofern nicht alles den Vernichtungswaffen zum Opfer gefallen wäre.
Fernschreiber und Telefonanlage waren der Standard seinerzeit. Darüber hinaus gab es keine weiteren Möglichkeiten zu kommunizieren.
Nach 14 Tagen Aufenthalt im Bunker, beim Ernstfall, wäre ohnehin aller Standard hinfällig gewesen.